Alle Beiträge von Carolin Engert

1. Rundenwettkampf der Pistolenmannschaft im Jahr 2017

Am Dienstag den 10.01.17 fand unser erster Rundenwettkampf im neuen Jahr statt. Wir waren zu Gast in Unterhaching und mussten uns geschlagen geben mit einem Endergebnis von 1436 Ringe für Unterhaching zu 1376 Ringe für Unterföhring.

Einzelergebnisse:
Hübner Michael 350; Pechtold Rainer 348; Molennar Eelco 340 und Schnabel Brigitte mit 338 Ringen. Nicht mehr in der Wertung Eschenbach Sylvia mit 338 und Engert Carolin mit 336 Ringen.

(Michael Hübner, Mannschaftsführer)

Start ins neue Jahr

Allen erst mal ein glückliches und gesundes neues Jahr. Ein sehr ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Lassen wir uns doch überraschen, was das Neue alles so bringt. Auf jeden Fall starten wir gleich mal am 21.01. mit dem Bezirkskönigsball oberhalb der Theresienwiese. Unsere neuen Vereinskönige Vroni Aigner, Markus Eschenbach und Christian Hoffmann werden hier den ganzen Vereinen vom Bezirk vorgestellt und der neue Bezirkskönig für 2017 wird proklamiert. Mit dem Königswalzer tanzen Sie dann in „Ihr“ Jahr hinein.

Am 27.01. geht’s dann weiter mit der Generalversammlung im Schützenheim. Beginn ist um 19:30 Uhr. Die Einladungen dazu, sind hoffentlich angekommen. Falls nicht, ist das hiermit erledigt…
Wir freuen uns auf jeden Fall darauf, wieder zahlreiche Mitglieder begrüßen zu dürfen.

Ab sofort können auch alle Termine auf unserer neu gestalteten Homepage entnommen werden.

Berichte und Fotos unserer Veranstaltungen sind dort ebenfalls zu finden.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

Wieder geht ein Schützenjahr rasend schnell zu Ende. Ein erfolgreiches, sportliches Jahr mit unendlich vielen bunten Ereignissen, die uns so viel Spaß brachten, haben das Jahr geprägt. Aber auch die traurigen Momente waren und sind uns immer sehr wichtig. Nichts haben wir heuer ausgelassen.

Nun beginnt die Zeit der Stille und Besinnung. Lasst uns in uns gehen und die kleinen unwichtigen Nebensächlichkeiten des Lebens vergessen. Besinnen wir uns auf das, was wirklich zählt:

Herzlichkeit, Freundlichkeit, Liebe, Humor, Offenheit, Freundschaft und Geselligkeit

In diesem Sinne wünschen wir Euch allen ein wunderschönes, friedliches Weihnachtsfest voll Wärme. Liebe und Geborgenheit und einen guten Start ins neue Jahr voll Gesundheit, Glück und Freude.

Wir sehen uns wieder ab dem 13.01.2017 und freuen uns heute schon darauf….

Herzliche Weihnachtsgrüße, auch im Namen der Vorstandschaft,

Eure Sylvia Eschenbach, 1. Schriftführerin

Einladung zur Generalversammlung

Wir laden unsere Mitglieder recht herzlich zur Generalversammlung am

27. Januar 2017 um 19.30 Uhr

in unser Schützenheim, Kanalstr. 22 in Unterföhring ein.

Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:

Begrüßung durch den 1. Schützenmeister Donat Aigner
Vorlage des Protokolls des Vorjahres in schriftlicher Form durch die
1.Schriftführerin Sylvia Eschenbach
Jahresbericht des 1. Sportleiters Stefan Schnabel
Jahresbericht der 1. Schriftführerin Sylvia Eschenbach
Jahresbericht des 1. Kassiers Harald Kutzner
Jahresbericht der Jugendsprecher Veronika Aigner und Sebastian Engert
Jahresbericht des 1. Schützenmeisters Donat Aigner

Bericht der Kassenrevision und Entlastung der Vorstandschaft

Ehrungen

Verschiedenes

Anträge sind bitte schriftlich, bis 20.01.2017,
beim 1. Schützenmeister Donat Aigner abzugeben.

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Kommen.

Ehrung für unseren zweiten Schützenmeister

Kaum sind 10 Jahre wie im Flug vorbei, wird unser lieber Günther Zelzer für sein Ehrenamt und seine langjährigen Verdienste, als zweiter Schützenmeister, geehrt.

ehrung-zelzer

Feierlich wurde ihm bei einem schönen Festessen seine Urkunde von unserem 1. Bürgermeister überreicht. Wir gratulieren unserem lieben Günther zu dieser Ehrung und wünschen ihm weiterhin viel Freude und Spaß in seinem Amt und mit seinen lieben Schützenfreunden.

Viel Spaß beim Jugendausflug

foto_jugendausflug-2

Am Freitag den 11.11. stand der jährliche Jugendausflug an. Dieses Mal machte sich die Schützenjugend auf den Weg in das Walchenseehaus. Nach einer ca. 1,5 stündigen Fahrt ließen wir den Abend gemütlich mit ein paar Spielen ausklingen. Am Samstag ging es nach dem Frühstück, an dem alle mehr oder weniger ausgeschlafen teilnahmen, zum Wandern auf den Herzogstand. Nach dem ca. 45 minütigen Anstieg, konnten dann alle erstmal ein wenig durchschnaufen und die Zeit für ein paar Fotos nutzen. Bevor es wieder zurück zur Unterkunft ging, kehrten wir in einer Hütte ein, um den Durst zu löschen und uns mit einer Suppe aufzuwärmen. Am Abend wurde dann unter Sophie‘s Leitung „Geschnetzeltes mit Nudeln“ gekocht. Nachdem wir am Sonntag das Haus aufgeräumt hatten, fuhren wir noch beim „Bubble Soccer“ vorbei. Das kann man sich so vorstellen, wie wenn man mit einer riesigen Gummikugel um sich herum versucht Fußball zu spielen. Und wenn jemand im Weg stehen sollte, dann schubst man ihn halt einfach weg. Als schließlich alle erschöpft waren, machten wir uns auf den Weg zurück nach Unterföhring. Ich möchte mich hiermit im Namen der Schützenjugend bei unseren Jugendtrainern Sophie und Hoffi für diesen mehr als gelungenen Ausflug bedanken. Wir freuen uns schon alle auf nächstes Jahr.
Sebastian Engert, 2. Jugendsprecher

Einladung zur Weihnachtsfeier am 10.12.2016

Liebe Schützenmitglieder,

wir möchten Euch ganz herzlich zu unserer Weihnachtsfeier am 10.12.2016 ins Schützenheim einladen.

Ab 18:00 Uhr trifft sich die Schützenfamilie und alle ihre Gäste im „Immergrün-Winterwunderland“, um miteinander einen schönen vorweihnachtlichen Abend zu verbringen.

Es erwartet Euch wieder ein abwechslungsreiches Abendprogramm, mit musikalischer und kulinarischer Untermalung. Die offizielle Aufnahme der neuen Mitglieder, sportliche Ehrungen und die Proklamation der neuen Könige dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Wir freuen uns, die ganze große Schützenfamilie zu einem gemütlichen Abend begrüßen zu dürfen.

Mit lieben, vorweihnachtlichen Grüßen

Sylvia Eschenbach, im Namen der Vorstandschaft

Kältetest am Volkstrauertag

Den eisigen Temperaturen trotzend trafen sich letzten Sonntag am Volkstrauertag 19 Schützenmitglieder im Zehetmair-Hof, um dann gemeinsam mit Fahnenabordnung in die Kirche einzuziehen.
Nach dem festlichen Gottesdienst, von Pfarrer Brunner und Diakon Stolz ökumenisch zelebriert und vom Männergesangsverein musikalisch eingerahmt, zogen alle Kirchgänger zum Kriegerdenkmal zur Kranzniederlegung.
Gedenkansprachen, festliche Musik gespielt von der Blaskapelle und anschließendes Salutschießen durch die Böllerschützen rundeten die Ehrung der Toten ab.
Nachdem der offizielle Teil beendet war, führte unser Weg direkt ins Schützenheim, wo wir uns bei einem leckeren Weißwurstfrühstück langsam wieder „auftauen“ ließen.

Vielen Dank allen Teilnehmern und allen, die sich um‘s leibliche Wohl gekümmert haben.

Gemeinderatsschießen bekommt einen Wanderpokal

wanderpokalLetzten Freitag fand im Schützenheim wieder das jährliche Gemeinderatsschießen statt. 13 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung, manche sogar zum ersten Mal. Zuerst gab es, nach dem Grußwort unseres ersten Schützenmeisters Donat Aigner, eine leckere Stärkung. Nach den darauffolgenden Einweisungen der aktiven Schützen und einer kurzen Aufwärmrunde begann der Wettkampf. Immer zwei Teilnehmer traten gegeneinander an. Jeder musste jeweils 10 Schuss abgeben. Wer die beste Serie hatte, gewann das erste Duell. Natürlich gab es auch Luck-Loser. 9 Teilnehmer kamen dadurch eine Runde weiter. Ab jetzt zählte der direkte Vergleich und in den weiteren drei Runden mussten die jeweils zwei schlechtesten Ergebnis den Stand verlassen. Als nur noch drei Teilnehmer übrig waren, wurde jeweils das schlechteste Ergebnis verabschiedet, bis nur noch der Sieger übrig war. Als dritter musste Thomas Weingärtner das Feld verlassen, zweite wurde Rachel Post und der Gewinner des Abends war Manfred Unterstein, getreu dem Motto: „Die Letzten werden die Ersten sein!“. Er gewann den neuen Wanderpokal, den unser 1. Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer heuer für diese mittlerweile schöne Tradition stiftet hatte. Manfred ließ sich nicht lumpen und machte den neuen Pokal auch gleich mal richtig voll. Wir freuen uns schon auf das nächste Gemeinderatsschießen und wieder zahlreiche und interessierte Teilnehmer.

Vereinsausflug nach Bamberg

Pünktlich um 7 Uhr fuhr der Bus in den Isarauen ab. Dank unserem „Lieblingsbusfahrer Fonsi“, kamen wir sicher in Bamberg an. Grad kurz die Koffer ausgeladen, ging´s schon in die erste Lokalität, dem Ambräusianum, zum „Frühstück“. Aber um 11 Uhr kann man auch schon mal ein kleines „Schäufele“ verdrücken. Das Probieren der besonderen (Rauch- und Dunkel-) Biere, dafür ist Bamberg ja bekannt, stand natürlich auch hoch im Kurs. Fürs erste glücklich, satt und zufrieden schritten wir zum nächsten Punkt, eine Stadtführung durch das verträumte Bamberg. Zu beneiden waren wir aber nur bedingt, denn das Wetter hätte deutlich lauschiger ausfallen können. Trotzdem folgten wir tapfer unseren Stadtführern durch das verwinkelte Städtchen. Einige von uns waren allerdings durchaus versucht in einem der kuschlig, warmen Lädchen verloren zu gehen. Endlich im Hotel angekommen, wurde sich erst mal wieder warmgekuschelt – aber nur so viel, damit wir uns gleich wieder in´s Bamberger Nachtleben stürzen konnten. Im Gasthaus Alt-Ringlein angekommen führte man uns am urigen Stüberl…vorbei, nach den Toiletten über den Biergarten wieder raus, um im dahintergelegenen Hotel wieder rein gelotst zu werden. Voll Spannung, was uns nun tolles erwarten würde, landeten wir im Frühstücksraum des gleichnamigen Hotels. Einzig und allein der wirklich smarte Kellner und fränkischen Schmankerl ließen uns das Ambiente schnell vergessen. Nach einem Abstecher in die benachbarte Cocktailbar des Hotels fielen wir in unsere Betten. Am nächsten Tag wurden wir mit einem Hauch Sonne und einem sehr leckeren Frühstücksbuffet belohnt. Bei der anschließenden Bootsrundfahrt war der Wettergott dann sehr gnädig und machte es sogar fast schon warm. Gut gelaunt zogen wir im Anschluss in das älteste Brauhaus Bambergs, ins Klosterbräu. Bei einer Brauereiführung erhielten wir Einblicke ins Sudhaus, der Lagerhalle und den Kühlraum. Eine kleine Verkostung von Zwickelbier machte Appetit auf mehr. Und so wurden die verschiedenen Biersorten der kleinen Brauerei beim anschließendem Mittagessen nochmals probiert. Leider kann ich nicht über alle kleinen und doch so wichtigen Details der Reise schreiben. Wer aber wissen möchte in welchem Zusammenhang weiße Mäuse, Sahneschnitten, Schokotorten und alarmgebende Aufzüge stehen – der muss leider bis zur Weihnachtsfeier warten!

Auf jeden Fall war´s wieder superlustig und unser aller Dank gilt dem Klasse Ausflugs-Orga-Team, für dieses unvergessliche, schöne Wochenende.