Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Gaukönigsball in Taufkirchen

Am vergangenen Samstag fand der jährliche Gaukönigsball in Taufkirchen statt. Da dies einer der wichtigen Repräsentationstermine für unsere Schützenkönige ist, ließen es sich Donat Aigner und Eelco Molenaar natürlich nicht nehmen, den Verein entsprechend zu vertreten. Und da Könige gewöhnlich mit Gefolge reisen, nahmen sie auch gerne ihre Herzensdamen und einige Schützenmitglieder als Begleitung mit.
Nach dem Einzug der Gaustandarte, den Bezirks- und Gauschützenkönigen wurden zunächst alle Vereinskönige und -königinnen einzeln dem Publikum vorgestellt, bevor es dann zum Höhepunkt des Abends kam: die Proklamation der vier neuen Gaukönige. Da musste mancher Vereinskönig ganz schnell seine Vereinskette ablegen und gegen die Gaukette eintauschen! Ein gemeinsamer Walzer aller Hoheiten rundete anschließend den offiziellen Teil des Balles ab.

Danach war die Tanzfläche offen für alle und der Ball nahm seinen Verlauf…

 

Allerlei Federvieh im Schützenheim…

...bedeutete, das begehrte Kirchweihschießen mit „leckeren“ Preisen stand wieder auf dem Terminplan! Dieses Jahr toppten wir die letztjährige Anzahl der teilnehmenden Schützen: insgesamt 35 Teilnehmer aller Altersklassen fanden ihren Weg ins Schützenheim, wohlwissend, dass es an diesem Tag auch immer ein super leckeres Essen gibt!
Voller Elan und vom Ehrgeiz gepackt, versuchten die Gewehr- und Pistolenschützen mit maximal 80 Schuss eine bestmögliche 10 mit niedrigstem Teiler zu schießen.
Das gelang dem einen mehr, dem anderen weniger – aber schließlich lautet das Motto „Dabei sein ist alles“! Und keiner geht bekanntlich leer aus.
Die allerbeste 10,9 mit einem 10,29 Teiler schoss Sabrina Schnabel und sicherte sich und damit auch ihrer Familie den 1. Preis – die 5 kg Gans. Knapp dahinter folgten auf dem 2. Platz Fabian Franz mit einem 12,72 Teiler und danach Viviane Pohl mit einem 22,18 Teiler.
Nachdem die ersten Drei ihre Preise abgeholt hatten, durften nacheinander die Plätze 4 bis 35 ans Geflügelbuffet. Hierbei möchten wir auch Marlene Pechtold beglückwünschen, unser neuestes und jüngstes Mitglied. Marlene schoss an diesem Abend erst das 3. Mal und zum 1. Mal freistehend ohne Auflegen. Manch einer trifft da nicht einmal die Scheibe, Marlene erlangte den 32. Platz. Da steckt Potenzial drin!
Nach der Preisverteilung wurde weiter gefeiert, viele Schützen saßen noch lange zusammen und manche noch länger…

Für diese wieder gelungene Veranstaltung möchten wir uns recht herzlich bei unseren Sportleitern für die Organisation bedanken und bei Familie Zehetmair und Isabella für den leckeren Rollbraten mit Salaten.



Gemeinderatsschießen

Letzten Freitag fand das traditionelle Gemeinderatsschießen bei uns im Schützenheim statt, bei dem wir 14 unserer aktuellen Gemeinderäte jeweils mit Begleitungen willkommen heißen durften. Nach dem sich alle Gäste mit einem super leckerem Essen stärkten, ging es an den Schießstand. Dieses mal hatten sich unsere Sportleiter einen neuen Modus für das Schießen überlegt. In der ersten Runde schossen alle Teilnehmer 10 Schüsse auf Zehntelwertung um sich fürs Finale zu qualifizieren, danach wurde analog der Beteiligung aus jeder Partei die begehrten 8 Finalplätze vergeben. Jeder der 10 Finalschüsse wurde einzeln angesagt und unterlag einem Zeitlimit, während Musik im Hintergrund abgespielt wurde. Die Spannung stieg mit jedem Schuss und man konnte die Nervosität vielen ansehen. Bis zum letzten Schuss lag Richard Rader vorne, dicht gefolgt von Thomas Weingärtner. Mit dem letzten Schuss setzte sich Thomas an die Spitze und sicherte sich somit den Sieg und damit auch den Wanderpokal.

So konnten wir den Abend noch gemütlich in unserem Vereinsheim ausklingen lassen. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und natürlich unseren Sportleiter für’s Organisieren.

Foto: v.l.n.r. Stefan Schnabel (1.Vorstand), Peter Axenbeck (3.Platz), Thomas Weingärtner (1.Platz), Richard Rader (2.Platz), Sophie Aigner (Hauptsportleiterin)

Trachten- und Schützenumzug 2019

Jedes Jahr am 1. Wiesnsonntag geht der bange Blick unserer Zugteilnehmer nach oben – hält das Wetter, bleibt‘s trocken? Ja, zum Glück – es war zwar noch a bisserl kalt, als sich unsere Schützenkönige Eelco Molenaar und Donat Aigner mit den Liesln Margit und Sylvia und den Fahnenträgern Philip und Zetti in der Gewürzmühlstraße einfanden, aber später sollte es wärmer werden.
Unser routinierter „Wiesnfahrer“ Alfred, der die Sechs dorthin gebracht hatte, fuhr unseren Vereinsbus wieder in die Nähe der Theresienwiese und gesellte sich dann zu den „Platzaufhebern“ ins Schützenzelt. Dort waren die Plätze rasch gefüllt und alle hatten schon eine Menge Spaß beim Warten auf die Könige mit Gefolge. Und das mussten wir dieses Jahr ziemlich lange!
Erst gegen 13:30 Uhr konnten wir den Schützenzug bejubeln und endlich mit unserer Schützenabordnung mit einer frischen Mass anstoßen.

Es ist jedes Jahr wieder was Besonderes mit unseren Schützenverein auf der Wiesn vertreten zu sein. Vielen Dank an alle, die dabei waren!

Kreissparkassenpokal

Letzte Woche hatten wir unseren Heimwettkampf für die nächste Runde des
Kreissparkassenpokals. Unser Gegner war die SG Königseiche Moosach.
Wir konnten den Heimvorteil nutzen und gewannen den Wettkampf deutlich mit 4:1.
Die Ergebnisse sind wie folgt:
Unsere Schülerin Annalena verlor krankheitsbedingt Ihren Punkt an den Gegner.
Florian Leiter konnte sich mit 358 zu 328 Ringen den ersten Punkt ergattern. Fabian Franz gewann
bei den Junioren mit 369 den zweiten Punkt. In der Damenklasse konnte Vroni Aigner sich mit 378
zu 372 durchsetzen. In der offenen Klasse, bei der die Ergebnisse von 2 Schützen zusammen
gezählt wird, holten sich Philip und Basti Demmel mit deutlichem Vorsprung zum Gegner den
Punkt.
Somit sind wir jetzt wieder eine Runde weiter und freuen uns schon auf den nächsten Gegner.

Kuchlbauer, Kunst, Kultur und Kulinarisches….

4 mal „K“ perfekt kombiniert – das war unser Vereinsausflug am vergangenen Samstag!
Pünktlich um 7 Uhr starteten wir am Schützenheim mit unserem Stammbusfahrer Fonsi Richtung Abensberg: der
Kuchlbauer Bierwelt und dem vom Künstler Hundertwasser gestalteten Kuchlbauer Turm. Zunächst erfuhren wir allerlei Interessantes über Bierkultur und Weissbier bei der Brauereiführung, anschließend über das Hundertwasser Kunstprojekt, dem 36 Meter hohen Turm mit verschiedenen Themenwelten zum bayerischen Bier und Biertradition.
Nach einer kleinen Brotzeit im Biergarten ging‘s dann weiter nach Regensburg – dort erwartete uns das 3. „K“ :
Kultur in Form einer sehr kurzweiligen und interessanten Stadtführung über die steinerne Brücke durch die Altstadt von Regensburg. Danach erkundeten einige diese noch auf eigene Faust, andere „strudelten“ mit dem Schiff auf der Donau. Den Abschluss des Kulturellen bildete am Nachmittag eine Premium Führung durch Schloss St. Emmeram. Jetzt war es Zeit für das Kulinarische!
Im Hacker Wirtshaus im Alten Augustiner Kloster waren Tische reserviert und dort ließen wir den Tag gemütlich ausklingen, bevor wir um 21:30 wieder den Heimweg antraten.
Fazit: es war ein rundum gelungener, wunderschöner Ausflug! Nicht zu viel, nicht zu wenig. Vielen Dank an Stefan und Helfer für die tolle Organisation!

Ein Fahnenband für die SG Immergrün Unterföhring

Es haben sich mittlerweile an die 60 Vereine in unserer Gemeinde Unterföhring etabliert. Vor kurzem ist der Männergesangsverein Unterföhring (kurz: MGV) mit der Zelter-Plakette dafür gewürdigt worden, „dass in der extrem wachsenden, modernen Gemeinde Unterföhring der MGV Unterföhring fester Bestandteil des kulturellen Lebens ist und für den Zusammenhalt der Vereine und die Tradition des Ortes eintritt“. Eine der wichtigsten Säulen in dieser Vereinslandschaft waren und sind die Traditionsvereine.
Nicht nur bei Volkstrauertag, Bürgerfesteinzug und Fronleichnam präsentieren sich diese Vereine ihrer Tradition und Brauchtum entsprechend mit ihren Fahnen und Fahnenbändern. Gerade Bayern wird heute für seine Vielfalt an Traditionen geschätzt. Die Menschen pflegen ihre über Jahrhunderte gewachsene, besondere Prägung mit Hingabe: Brauchtum hat in Bayern und ganz speziell auch in Unterföhring deshalb einen ganz besonderen Stellenwert.
Das Fahnenband ist traditionell ein Symbol für enge freundschaftliche Verbundenheit, hier zeigt sich diese zwischen dem MGV Unterföhring und dem Schützenverein Immergrün Unterföhring. Es ist eine besondere Ehre für uns, dass wir vom MGV Unterföhring zu seinem 100jährigen Bestehen dieses Fahnenband überreicht bekommen. Der MGV Unterföhring gestaltet immer einen festlichen Rahmen bei unserer Vereinsmesse und im Anschluss erfreuen Sie uns in unserem Schützenheim bei Weißwurst und Brezn mit Ihrem Gesang – genauso, wie es in vergangenen Zeiten begann.
Wir freuen uns auch in Zukunft auf viele gemeinsame Veranstaltungen und Feste und werden sicher auch in den nächsten 100 Jahren weiterhin eng verbunden bleiben.
Wir gratulieren nochmals zum 100-jährigen Jubiläum und sagen
Danke!

Jugendausflug nach österreich

Vergangenes Wochenende fand unser Ausflug mit der Jugend statt. Das erste Ziel war die Eisenriesenwelt in Werfen. Nach einer kurzen Wanderung ging es mit der Gondel auf 1600 Meter. Nach wenigen Metern erreichten wir den Eingang zur Höhle. Aus den sonnigen 30 Grad wurden hinter dem Tor zur Höhle frostige 0 Grad. Über die 1400 Stufen gelangten wir einen Kilometer in das innere des Berges und konnten auf dem Weg die malerischen Stalaktiten und Stalakmiten bewundern. Nach der einstündigen Tour waren wir dann froh die warme Sommerluft wieder zu spüren und kehrten in den Berggasthof an der Gondel ein. Anschließend stellten wir beim Minigolf unter Beweis, dass wir nicht nur beim schießen ins Schwarze treffen. Wir ließen den Tag mit einem Spieleabend ausklingen. Frisch gestärkt und ausgeschlafen stand am nächstenTag noch die Bewältigung eines Escape-Rooms auf dem Programm. Durch Teamarbeit und auch ein bisschen Glück konnten wir das Rätsel in letzter Sekunde lösen.

Rückblick auf die Aktivenversammlung

Vergangenen Freitag hatten unser 1. und 2. Schützenmeister, Stefan Schnabel und Stefan Zehetmair, zur Aktivenversammlung eingeladen. Schon im Vorfeld konnten Mitglieder, die am Versammlungstag verhindert waren, Wünsche oder Vorschläge beim Vorstand einreichen und diese Möglichkeit wurde auch genutzt. Eine rege Beteiligung der „Aktiven“, ein faires Umgehen miteinander und produktive, informative Gespräche führten dazu, dass die Zeit schnell verflog. Eines darf an dieser Stelle verraten werden: der Schützenverein hat für die Zukunft so Manches vor und plant u.a. auch neue Veranstaltungen…

Wer jetzt also neugierig oder interessiert ist, der soll einfach mal bei uns vorbei schauen! Wir würden uns freuen!

Wir möchten hier auch gerne an unseren Vereinsausflug am 14.09.2019 erinnern! Es sind noch Plätze frei – Anmeldeschluss ist der 26.07.2019.

Finale dahoam

Am 05.Juli fand unser vereinsinternes „Finale Dahoam“ statt. Dieses mal musste nicht nur wie gewohnt unsere Jugend Ihr Können zeigen, sondern dieses Mal durften auch die Erwachsenen an dem Nervenkrimi selber teilhaben & mit schießen. Stolze 24 Schützen meldeten sich für das Finale an, sodass jeweils 4 Schützen in gesamt 6 Mannschaften gelost wurden.

Jede Mannschaft durfte die Reihenfolge der Schützen frei wählen und geschossen wurde im Finalmodus, sprich 10 Schuss auf Zehntel-Wertung, wobei jeder Schuss einzeln angesagt wird.

Bei dem 1. Durchgang konnte sich Markus Eschenbach klar gegen seine Gegner durchsetzen und holte sich somit die 6 Punkte für das Mannschaftskonto, gefolgt von Stefan Zehetmair und Sylvia Eschenbach.

Der zweite Durchgang hatte es in sich: Philip Zelzer zeigte sich von seiner besten Seite und schoss sich mit einem exzellenten Finale mit gesamt 100,4 Ringen auf den 1. Platz & konnte sich somit die 6 Punkte für das Mannschaftsergebnis ergattern.

Der wohl spannendste Durchlauf war der dritte: Hoffi, Basti Demmel und Vroni lieferten sich einen spektakulären Kampf um den 1.Platz. Letztendlich bewies unser Hoffi die stärksten Nerven und konnte sich beim letzten Schuss an die Spitze vor Basti und Vroni setzen. Das letzte Finale war ähnlich spannend, aber doch wesentlich klarer: Die 6 Punkte holte sich Jungschütze Fabian, vor der Laura Riederer & Flo Leitner. Für die Plätze 2 & 3, sowie 4 & 5 gab es dann sogar noch einen Stechschuss, da die Mannschaften die selben Punktzahlen hatten.

Endstand war somit wie folgt:

1.Platz: „Doppel D-Die Destroyer“ (Markus,Thalyta,Hoffi, Stefan S.)

2.Platz: „Siegertypen“ (Klaus,Fred, Gitti, Fabian)

3.Platz:„Die vier Luftgetiere“ (Günther, Philip, Basti, Florian)

Vielen Dank an unsere lieben Sportleiter, die das Finale super toll organisiert haben und an die Zuschauer fürs mit anfeuern und mitfiebern.