Alle Beiträge von Carolin Engert

Trotz Abstand einander nah sein…

 Abstand halten – von unserem Schießsport, Vereinsleben und unserem Vereinsheim. Leider nicht nur für Stunden oder Tage, sondern wahrscheinlich Wochen.

Wir müssen leider darauf verzichten uns im Schützenheim wie gewohnt am Freitag zu treffen, zu schießen, zu essen und auch zu feiern. Darauf zu verzichten, das fällt uns allen schwer.

Solidarität heißt jetzt: physisch Abstand halten – und einander doch näher sein als je zuvor. Solidarität heißt erkennen: Ja, für uns alle steht der Alltag auf dem Kopf.

Scheut euch nicht davor, euch zu melden, wenn ihr Hilfe benötigt. Unsere Vereinsfamilie ist nicht nur in guten, sondern auch in schlechten Zeiten füreinander da.

Geben wir acht aufeinander und bleibt`s alle gsund!

Euer Vorstand Stefan Schnabel

 

Einstellung des Schießbetriebs

Aufgrund der immer stärkeren Ausbreitung des Coronavirus wird der Schießbetrieb bis auf Weiteres eingestellt. Das gilt sowohl für die Trainings am Dienstag, als auch für die Vereinsabende am Freitag. Wann das Schützenheim wieder öffnen kann ist leider noch nicht abzusehen.
Das für Freitag geplante Josephischießen entfällt hiermit auch.

Gelungener Saisonendspurt für die 1.Luftgewehr-Mannschaft

Letze Woche hatten wir den letzten Wettkampf für diese Saison, den wir mit unserer Bestleistung von 1528 Ringen zu 1487 Ringen für uns entscheiden konnten.
Hier gab es ein internes Kopf-a-Kopf-Rennen mit spitzen Einzelergebnissen, die wie folgt waren:
Vroni Aigner: 385 Ringe; Christian Hoffmann: 384 Ringe; Philip Zelzer: 383 Ringe; Markus  Eschenbach: 376 Ringe
Somit konnten wir uns den 1. Platz in der Bezirksoberliga mit einer überragenden Ausbeute von 20:0 Punkten sichern und damit auch verdient in die Münchenliga aufsteigen.
Herzlichen Glückwunsch hierzu!

Wieder einmal unterwegs mit großen Kugeln…

Wie schon in den vergangenen Jahren war die SG Immergrün auch dieses Mal beim traditionellen Bürgerkegeln vertreten und das sogar mit 3 Mannschaften! Ein Männerteam, ein Damenteam und eine Mixed Mannschaft gaben ihr Bestes und „scheibten“ mal mehr mal weniger erfolgreich. Das mit den großen Kugeln ist gar nicht so einfach!
Auf jeden Fall hatten alle viel Spaß auf der Bahn, die Stimmung war super und letztendlich war der Abend auch von Erfolg gekrönt: unsere Männermannschaft mit Demmel Wast, Krögel Markus, Mages Karl und Mader Heiner erkämpfte sich den 1. Platz!
Auch der Vierer Mix durfte auf das Stockerl, er landete auf dem 3.Platz.
Zusätzlich konnte jeder Teilnehmer auch noch beim „Werbekegeln“ mitmachen, bei dem den Besten schöne Sachpreise winkten. Gitti Schnabel sicherte sich dafür den 5. Platz bei den Damen.

Gratulation und Dank an alle die mitgemacht haben! Nächstes Jahr werden wir vorher a bisserl trainieren!

1. Luftgewehrmannschaft weiter auf Erfolgskurs

Am 02. März war unsere 1. Luftgewehrmannschaft im Rundenwettkampf zu Gast bei den Schützen in Gronsdorf. Es war ein äusserst erfolgreicher Abend: unsere Mannschaft gewann den Auswärtskampf mit 1519 Ringen zu 1506 Ringen für die Gegner.
Einzelergebnisse in Ringen:
Aigner Vroni 387; Zelzer Philip 382; Eschebach Markus 376 und Hoffmann Christian 374.

 

Festlich, besinnlich und lustig mit doppeltem Abschluss…

…das war die wunderschöne Weihnachtsfeier der Schützen am vergangenem Samstag.
Der sonst hell erleuchtete Schießstand war wieder in feierlich gedämpftes Weihnachtslicht getaucht und funkelnde Tannenbäume rahmten die festlich gedeckten Tische ein.
Nach der Begrüßung durch unseren 1. Vorstand Stefan Schnabel begann der besinnliche und leise Teil des Abends. Bei Hackbrett- und Gitarrenklängen von Margit, Richard und Günther wurde einem so richtig schön weihnachtlich ums Herz und Carolins Gedichte untermalten diese feierliche Atmosphäre.
Dem „Staaden“ folgte das Lustige: unsere Jugend hatte wieder ein selbstgeschriebenes Theaterstück einstudiert mit dem brandaktuellen Titel „Christmas for Future“ – da war Lachen schon vorprogrammiert. Vielen Dank an euch und die genialen Schreiber Sophie und Philip – ihr seid‘s einfach „sauguad“!
Natürlich klopfte auch der Nikolaus wieder an die Tür und brachte uns, neben einem kleinen Jahresrückblick, einige Pannen und Missgeschicke einzelner Schützen in Erinnerung.

Sportliche Ehrungen, die Aufnahme der Neumitglieder und die Preisverteilung vom Nikolausschießen überbrückten die Zeit bis zum Höhepunkt des Abends: die Königsproklamation!
Harry Kutzner wollte wohl auf Nummer sicher gehen. Er hat auf beide Königsscheiben voll angehalten und konnte sich mit dem Gewinn von Kette 1 und 2 das Double sichern.
Auf der Jugendkette verteidigte Fabian Franz seinen Titel erfolgreich – er ist unser alter und neuer Jugendkönig. Herzlichen Glückwunsch!

 v.li Vizejugendkönig Markus Eschenbach, Vizekönigin Sabrina Schnabel, Doppelkönig Harald Kutzner, Vizekönigin Sylvia Eschenbach, Jugendkönig Fabian Franz

Nun wünschen wir Euch ein wunderschönes friedliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr! Bleibt gesund und genießt die Momente…



Das Jahr neigt sich dem Ende zu…

…und so auch die Regentschaft unserer amtierenden Schützenkönige. Um deren „Nachfolge“ zu ermitteln, fand letzten Freitag das traditionelle Königsschießen statt.
Jeder Schütze und Schützin durfte jeweils 3 Schuss auf Kette 1 und Kette 2 abgeben, die Jugend 3 Schuss auf die Jugendkette. Alles natürlich „unsichtbar und geheim“, damit die Spannung bis zur Proklamation an der Weihnachtsfeier aufrecht erhalten bleibt. Gleichzeitig konnte man auf der anderen Seite sein Glück beim Nikolaus-bzw. Weihnachtsschießen versuchen.
Maximal 30 Schuss auf kleine bunte Kugeln oder Sterne, die an sich drehenden Christbäumen aufgehängt und mit Losen versehen sind. Nicht immer so einfach! Die Ambition ist, eine Losnummer unter 100 abzuschießen, um bei der Preisverteilung auf der Weihnachtsfeier möglichst weit vorne zu sein.

Ein weiteres Highlight an diesem Abend war natürlich das kulinarische Angebot. Unsere scheidenden Könige hatten weder Kosten noch Mühen gescheut und kredenzten uns ein vorzügliches Mahl inkl. Nachspeisen und Getränke. Herzlichen Dank dafür an Donat, Eelco und Fabian und die stillen Mithelfer!

Es war wieder einmal ein wunderschöner, lustiger Abend, der für einige erst weit nach Mitternacht endete.

Wer diesmal noch nicht am Nikolausschießen teilnehmen konnte hat die nächsten zwei Freitage auch noch Gelegenheit!

Ergebnisse Wettkämpfe

Dieses Jahr haben wir seit längerem wieder eine 2. Luftgewehrmannschaft in unserem Schützengau an den Start gebracht. Wir fangen da natürlich in der untersten Liga an und von maximal 6 Schützen pro Wettkampf kommen die 4 Besten in die Wertung, was auch etwas den Wettkampfdruck für unsere Rundenwettkampfneulinge verringern sollte.
Am 21.10.2019 hatten wir die 2. Mannschaft von Oberpframmern in unserem Schützenheim zu Gast. Den 1. Wettkampf der Saison konnten wir mit 1383 zu 1372 Ringen für uns entscheiden. In die Wertung kamen Sebastian Demmel jun. mit 374, Sophie Aigner mit 360, Christian Pohl mit 326 und Markus Krögel mit 323 Ringen. Unsere 5. Schützin Isabella Pena kam nicht mehr in die Wertung.
Der 2. Wettkampf war ebenfalls ein Heimkampf. Diesmal hatten wir die 4. Mannschaft aus Taufkirchen zu Gast und obwohl die Gegner ein wirklich gutes Ergebnis schossen, konnten wir auch
diesen Wettkampf mit 1433 zu 1423 Ringen gewinnen. Die Ergebnisse im Einzelnen waren Sophie Aigner 371, Sebastian Demmel jun. 367, Stefan Zehetmair 348 und Thamyres Mendes mit 347
Ringen. Nicht mehr in der Wertung waren Marco Mendel mit 336 und Christian Pohl mit 333 Ringen.

Volkstrauertag
Vergangenen Sonntag gedachten wir wieder zusammen mit anderen Vereinen und Unterföhringern den Kriegsopfern und Gefallenen. Nach der schönen, vom Männergesangsverein begleiteten Messe zogen wir mit vielen weiteren Kirchgängern bei tristem Regenwetter zum Kriegerdenkmal zur Kranzniederlegung. Nach verschiedenen Ansprachen verneigten sich die Fahnenabordnungen und die Böller gaben Ihre Salutschüsse zu Ehren der Verstorbenen ab. Im Anschluss trafen wir uns traditionell zum Weißwurstfrühstück im Schützenheim und ließen den Mittag in Ruhe ausklingen.
Vielen Dank an die Schützenmitglieder, auf die wir immer wieder zählen können und die Organisatoren und Helfer.

Pistolenmannschaft startet in die Rundenwettkampfsaison

 Sommerpause vorbei, Wiesn vorbei – jetzt wurde es wieder „ernst“ für die Luftpistolenschützen. Am 09. Oktober startete unsere Mannschaft in die Saison2019/20 und begrüßte zuhause die Mannschaft aus Taufkirchen. Schon letztes Jahr trafen wir beim 1. Rundenwettkampf aufeinander – allerdings auswärts beim Gegner und leider mit knapper Niederlage für uns. Bei der diesjährigen Saisoneröffnung gelang uns die Revanche: wir gewannen 1365 Ringe zu 1345 Ringe für Taufkirchen.

Einzelergebnisse Ringe:

Eschenbach Sylvia 346; Schnabel Brigitte 342; Hübner Michael 341; Eelco Molenaar 336; nicht in der Wertung Pechtold Rainer mit 352..

Gaukönigsball in Taufkirchen

Am vergangenen Samstag fand der jährliche Gaukönigsball in Taufkirchen statt. Da dies einer der wichtigen Repräsentationstermine für unsere Schützenkönige ist, ließen es sich Donat Aigner und Eelco Molenaar natürlich nicht nehmen, den Verein entsprechend zu vertreten. Und da Könige gewöhnlich mit Gefolge reisen, nahmen sie auch gerne ihre Herzensdamen und einige Schützenmitglieder als Begleitung mit.
Nach dem Einzug der Gaustandarte, den Bezirks- und Gauschützenkönigen wurden zunächst alle Vereinskönige und -königinnen einzeln dem Publikum vorgestellt, bevor es dann zum Höhepunkt des Abends kam: die Proklamation der vier neuen Gaukönige. Da musste mancher Vereinskönig ganz schnell seine Vereinskette ablegen und gegen die Gaukette eintauschen! Ein gemeinsamer Walzer aller Hoheiten rundete anschließend den offiziellen Teil des Balles ab.

Danach war die Tanzfläche offen für alle und der Ball nahm seinen Verlauf…

 

Allerlei Federvieh im Schützenheim…

...bedeutete, das begehrte Kirchweihschießen mit „leckeren“ Preisen stand wieder auf dem Terminplan! Dieses Jahr toppten wir die letztjährige Anzahl der teilnehmenden Schützen: insgesamt 35 Teilnehmer aller Altersklassen fanden ihren Weg ins Schützenheim, wohlwissend, dass es an diesem Tag auch immer ein super leckeres Essen gibt!
Voller Elan und vom Ehrgeiz gepackt, versuchten die Gewehr- und Pistolenschützen mit maximal 80 Schuss eine bestmögliche 10 mit niedrigstem Teiler zu schießen.
Das gelang dem einen mehr, dem anderen weniger – aber schließlich lautet das Motto „Dabei sein ist alles“! Und keiner geht bekanntlich leer aus.
Die allerbeste 10,9 mit einem 10,29 Teiler schoss Sabrina Schnabel und sicherte sich und damit auch ihrer Familie den 1. Preis – die 5 kg Gans. Knapp dahinter folgten auf dem 2. Platz Fabian Franz mit einem 12,72 Teiler und danach Viviane Pohl mit einem 22,18 Teiler.
Nachdem die ersten Drei ihre Preise abgeholt hatten, durften nacheinander die Plätze 4 bis 35 ans Geflügelbuffet. Hierbei möchten wir auch Marlene Pechtold beglückwünschen, unser neuestes und jüngstes Mitglied. Marlene schoss an diesem Abend erst das 3. Mal und zum 1. Mal freistehend ohne Auflegen. Manch einer trifft da nicht einmal die Scheibe, Marlene erlangte den 32. Platz. Da steckt Potenzial drin!
Nach der Preisverteilung wurde weiter gefeiert, viele Schützen saßen noch lange zusammen und manche noch länger…

Für diese wieder gelungene Veranstaltung möchten wir uns recht herzlich bei unseren Sportleitern für die Organisation bedanken und bei Familie Zehetmair und Isabella für den leckeren Rollbraten mit Salaten.



Trachten- und Schützenumzug 2019

Jedes Jahr am 1. Wiesnsonntag geht der bange Blick unserer Zugteilnehmer nach oben – hält das Wetter, bleibt‘s trocken? Ja, zum Glück – es war zwar noch a bisserl kalt, als sich unsere Schützenkönige Eelco Molenaar und Donat Aigner mit den Liesln Margit und Sylvia und den Fahnenträgern Philip und Zetti in der Gewürzmühlstraße einfanden, aber später sollte es wärmer werden.
Unser routinierter „Wiesnfahrer“ Alfred, der die Sechs dorthin gebracht hatte, fuhr unseren Vereinsbus wieder in die Nähe der Theresienwiese und gesellte sich dann zu den „Platzaufhebern“ ins Schützenzelt. Dort waren die Plätze rasch gefüllt und alle hatten schon eine Menge Spaß beim Warten auf die Könige mit Gefolge. Und das mussten wir dieses Jahr ziemlich lange!
Erst gegen 13:30 Uhr konnten wir den Schützenzug bejubeln und endlich mit unserer Schützenabordnung mit einer frischen Mass anstoßen.

Es ist jedes Jahr wieder was Besonderes mit unseren Schützenverein auf der Wiesn vertreten zu sein. Vielen Dank an alle, die dabei waren!